Gemeindehaus Ötz, Tirol

Architektur

Mag. Arch. Bruno Spagolla

Zottele.Mallin Architekten ZT GmbH

Bauherr

Gemeinde Ötz

Hauptstraße 62, 6433 Ötz

Planungs- und Bauzeit

2013-2015

Das städtebauliche Umfeld des Standards für das neue Gemeindehaus zeigt ein sehr heterogenes Bild, sowohl in volumetrisch-maßstäblicher als auch in typologisch-stilistischer Hinsicht. In dieser ortsbildlich und ortsräumlich amorphen Situation stellt sich die Frage der eigenständigen Wahrnehmungs-präsenz des Gemeindehauses - dem „öffentlich-sten“ Bauwerk des Ortes schlechthin - in besonderem Mass.

Die Idee des Projektes thematisiert diesen Aspekt durch eine markante Höhenentwicklung des an sich kleinen Bauvolumens. Die drei Geschosse der Kommunalverwaltung zonieren in ihrer Abfolge die abnehmende Intensität des Öffentlichkeitsbezugs ihrer Nutzungen. Ein Großteil der Bürgeranliegen kann in der groß-zügig offenen Servicezone im erdgeschossigen Eingangsbereich bedient werden. Bürger-meister und Amtsleitung sind im ersten Obergeschoss situiert, die weitgehend interne Wirtschaftsverwaltung im zweiten Ober-geschoss. Das offene Dachgeschoss generiert ein räumlich akzentuiertes Sitzungszimmer mit Foyer, das auch ein stimmungsvolles Ambiente für andere Aktivitäten (z.B. Trauungen, kleine Kulturveranstaltungen etc.) darstellt. Die Be-nützung der Infrastruktur des angeschlossenen Sozialraums ermöglicht auch eine kleine Bewirtung.

Fotos: Christa Engstler, Dalaas

PLÄNE_EG
PLÄNE_UG_OG1_OG2_QS

© 2019 Bruno Spagolla Architekt

PLÄNE_EG